Montage und Wartung einer Infrarot Heizung

Montage und Wartung einer Infrarot Heizung

Die Montage einer einzelnen Infrarot Heizung wie einer Glasheizung oder einer Hallenheizung erfolgt meist innerhalb kürzester Zeit und geht ohne große Lärm- oder Staubbelästigung vonstatten. Für die Heizung muss lediglich an der Wand eine geeignete Halterung montiert werden, an der diese befestigt wird. Eine Montage kann daher häufig selbst erfolgen.

Infrarotheizung

Bei der Montage sollte lediglich darauf geachtet werden, dass die Verankerungen in der Wand das Heizelement tragen können. Bei einer kleinen Spiegelheizung kann dies ein Gewicht von rund 30 Kilogramm sein, handelt es sich um eine Glasheizung, kann diese durchaus bis zu 40 Kilogramm wiegen. Wichtig ist auch auf die Statik der Wand zu achten, denn nicht nur die Verankerungen müssen das Gewicht tragen können, sondern auch die Wand selbst muss für das Gewicht des Heizelements geeignet sein.

Montiert werden sollte die Heizung an einem Punkt im Raum, wo den Infrarotstrahlen eine möglichst große Angriffsfläche geboten wird. Sie sollte daher beispielsweise nicht hinter einer Sitzgruppe versteckt werden, da dort ansonsten maximal die Rückenlehne erwärmt werden kann. Der Montageort ist später auch entscheidend für die Effizienz, denn je mehr Strahlen auf Möbel oder Wände treffen können, desto mehr Wärme wird erzeugt. Wird beispielsweise im Band eine Glasheizung verwendet, können an der Heizung selbst noch Handtuchhalter montiert werden, wodurch Handtücher nach dem Baden oder Duschen rascher getrocknet werden können.

Infrarotheizung

Dies verhindert, dass sich Keime und Bakterien ausbreiten können oder es im Bad zu Schimmelbildung kommen kann. Bei der Montage ist natürlich darauf zu achten, dass eine geeignete Stromquelle in erreichbarer Nähe ist. Verschiedene Kabellängen bei den einzelnen Modellen wirken auch diesem Problem entgegen. Alle Heizungen die mit Infrarotwärme funktionieren wie etwa eine Spiegelheizung oder auch eine etwas größere Hallenheizung können über den normalen Hausstrom versorgt werden. Eine spezielle Stromversorgung etwa über Starkstrom ist nicht erforderlich. Mobile Heizungssysteme wie etwa bei einer Schreibtischheizung, Tafelheizung oder einer mobilen Hallenheizung benötigen überhaupt keine Montage, es muss lediglich ein sicherer und stabiler Standort gefunden werden.

Ist die Infrarotheizung sichtbar, soll jedoch nicht als Heizung erkennbar sein, kann sie beispielsweise als Bild getarnt werden oder ganz einfach im Deckenbereich montiert werden. Besonders im oberen Raumbereich fällt die Heizung nur selten auf und erzielt dort auch eine sehr hohe Leistung, da viel Reflexionsfläche zur Verfügung steht.

Infrarotheizung

Einmal montiert kann man sich in Ruhe zurücklehnen und die wohlige Infrarotwärme genießen. Bei der Infrarotheizung fallen keinerlei Wartung an, lediglich kann die Oberfläche von Staub oder im Falle einer Spiegelheizung von möglichen Spitzern etwa beim Zähneputzen befreit werden. Ansonsten fällt keinerlei Wartung an. Neben der Wartung entfallen beispielsweise auch die regelmäßigen Besuche von Rauchfangkehreren, die Schornsteine von Ruß befreien müssen. Durch ihre Langlebigkeit und geringen Kosten im Betrieb und Wartung amortisieren sich diese Heizsysteme sehr rasch. Im Schnitt überdauert eine Infrarotheizung mehr als 30 Jahre und muss in dieser Zeit maximal getauscht werden, wenn es beispielsweise zu einer manuellen Beschädigung kommt, und etwa eine Glasheizung zerschlagen wird.

Gelegentlich kann es Vorkommen, dass eine Infrarot Heizung mit einem Speichermedium aus Keramik Risse bekommen kann. Dieses Problem tritt jedoch nur sehr selten auf und ist bei einer fachgerechten Nutzung nahezu auszuschließen.

In unserem Onlineshop finden Sie alle Informationen und Angebote zur Infrarotheizung. Sollten Sie sich nicht sicher sein, welche Infrarotheizung für Ihre Wünsche geeignet ist, kontaktieren Sie uns jederzeit, wie sind Ihnen gerne behilflich.

Elektro Flächenheizung Elektro Flächenheizung Elektro Flächenheizung