Infrarotwärme als gesunde Wärmequelle

Infrarotheizung – die gesunde Art der Raumerwärmung

Infrarotheizung

Die Infrarotheizung ist eine gesundheitsfreundliche, umweltschonende Alternative zu herkömmlichen Heizungsarten, die sich vielfältig einsetzen lässt. Durch ihre einfache Montage und die geringen Anschaffungs- sowie Wartungskosten erfreut sich diese Elektroheizung wachsender Beliebtheit. Dabei basiert ihre Funktion auf der sogenannten Wärmewellenverteilung, statt auf der Luftumwälzung wie bei klassischen Heizungen. Ein simples Prinzip mit einer großen Wirkung für die Gesundheit.

Funktion einer elektrischen Infrarotheizung

Eine Infrarot Heizung sendet elektromagnetische Wellen aus, welche auch als Infrarotstrahlen bezeichnet werden. Jene befördern elektrische Energie, die sich, bei einem Zusammentreffen mit Menschen oder Gegenständen, in Strahlungswärme umwandelt. Dieser Vorgang der Wärmewellenverteilung ist dafür verantwortlich, dass ein stetiger Strahlungsaustausch erfolgt, wodurch die Infrarotheizung eine angenehme, gleichmäßige und konstante Wärme abgibt. Die Funktion einer solchen Elektroheizung lässt sich demnach mit der Wirkungsweise von Sonnenlicht oder Kaminfeuer vergleichen und ist förderlich für die Verbesserung vieler, gesundheitlicher Probleme.

Positiver Einfluss einer Infrarot Heizung auf die Gesundheit

Bei einer Erwärmung durch Heizungsluft dringt Wärmestrahlung in die Haut, was sich positiv auf das allgemeine Wohlbefinden auswirken kann. Wie stark diese Strahlung die Gesundheit beeinflusst, hängt allerdings davon ab, mit welcher Intensität jene in die Haut eintritt. Die Infrarotstrahlung einer Infrarot Heizung dringt bis zu 5 mm tief in die Haut ein, die Gewebetemperatur erhöht sich infolgedessen, die Blutgefäße weiten sich und der Körper wird besser durchblutet. Dadurch lösen sich, ähnlich wie bei einer Behandlung mit dem klassischen Infrarotlicht, Verkrampfungen sowie Verspannungen in der Muskulatur. Diese sind häufig die Ursache für Rücken- sowie Gelenkschmerzen, welche somit spürbar gelindert werden können.

Infrarotheizung

Infrarotheizung

Außerdem wird bei einer Infrarotheizung keine Wärmestrahlung auf die Umgebung, sondern ausschließlich auf den Körper übertragen. Auf diese Weise verringert sich die Zimmertemperatur und die unangenehme Austrocknung der Raumluft wird verhindert. Die Folgen sind eine optimale Luftfeuchtigkeit und ein gesundes, gutes Raumklima, die zwei Grundkomponenten um Atemwegserkrankungen, Erkältungen und Grippe vorzubeugen oder den bekannten trockenen Augen entgegenzuwirken.

Besonders vorteilhaft sind Infrarotheizungen aber für Menschen mit Allergien und Asthma, da die Luftumwälzung entfällt, die bei traditionellen Heizkörpern ein fester Bestandteil ist. Bei jener sinkt die kältere Luft nach unten, während die warme in die Höhe steigt und es ergibt sich ein Luftzug, durch den Staubpartikel, Flusen oder Tierhaare aufgewirbelt werden. Dieser Vorgang bleibt bei Infrarotheizungen aus und die Betroffenen müssen sich der daraus entstehenden Belastung nicht mehr aussetzen. Des Weiteren kann durch die gleichmäßige Wärmeverteilung keine gesundheitsschädliche Schimmelbildung erfolgen und auch der Ausstoß von Schadstoffen ist nicht vorhanden.

Unterschiedliche Modelle für umfangreiche Einsatzgebiete

Infrarot Heizungen gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen, die eine Verwendung in vielfältigen Einsatzbereichen ermöglichen. Sie zeichnen sich durch einen simplen Aufbau, den gesundheitlichen Vorteil der angenehmen Luft und eine zügige Inbetriebnahme aus. Am häufigsten wird diese Art der Elektroheizung als Flächen- oder Wandheizung genutzt und dafür verwendet, um die vorhandene Heizungsart zu unterstützen. So können kleinere Räume, der Partykeller oder die Gartenlaube für einen kurzen Zeitraum beheizt werden. Hierbei spielt meist auch der optische Aspekt eine Rolle. Mit ihren ausgefallenen Designs, wie der Spiegel -oder Bildvariante, spenden sie gesunde Wärme und akzentuieren den vorhandenen Einrichtungsstil.

Wer hingegen eine vollwertige Nutzung der Infrarotheizung bevorzugt, kann sie auch in Form einer Fußbodenheizung erhalten. Hierfür werden Heiz- oder Fasermatten ausgelegt, die je nach Beschaffenheit des Bodenbelages für eine lange Wärmespeicherung sorgen.

Eine gute Basis für ein angenehmes Raumklima und die Gesundheit

Infrarotheizungen sind eine ideale Möglichkeit, um die eigenen vier Wände auf schonende und einfache Weise zu beheizen. Sie sind individuell einsetzbar und besitzen einen niedrigen Emissionswert. Vor allem aber versorgen sie den Raum mit angenehmer Wärme und einem gesunden Klima, wodurch sie dem Nutzer einen deutlichen Mehrwert in puncto Gesundheit bieten. Darum sind Infrarot Heizungen die richtigen Wärmespender für alle Allergiker, Astmatiker, anfälligen und gesundheitlich eingeschränkten Menschen.

In unserem Onlineshop finden Sie alle Informationen und Angebote zur Infrarotheizung. Sollten Sie sich nicht sicher sein, welche Infrarotheizung für Ihre Wünsche geeignet ist, kontaktieren Sie uns jederzeit, wie sind Ihnen gerne behilflich.

Infrarotheizung

Elektro Flächenheizung Elektro Flächenheizung Elektro Flächenheizung